Intelligente Lichtgitter

serienmäßig an allen ProLine und AluLine Schnelllauftoren

Serienmäßig an allen ProLine und AluLine Schnelllauftoren!

(nur bei Steuerungen ProZ und ProF. Nicht bei Sonderausstattung GfA)

 

Lichgitter und Steuerung: Eine Einheit!

Lichtgitter , Drehgeber und Steuerung arbeiten bei ERET-Schnelllauftoren zusammen

Das Torblatt läuft unmittelbar in der Ebene der Lichtgitter. Mit der Bewegung des Torblattes weren einzelne Strahlen des Lichtgitters abgedunkelt oder freigegeben. Daraus kann die Torsteuerung wertvolle Erkentnisse gewinnen und entsprechend reagieren.

Die Steuerungseinheit kann duch die Zusammenarbeit aller Komponenten nun die vom Drehgeber gemeldete Torposition mit der tatsächlichen Torposition abgleichen, ein Hinderniss erkennen und dessen Abstand bewerten oder anderweitig auf Abweichungen reagieren.

    Steckerfertig Vorverkabelt

    Lichtgitter sind komplett steckerfertig vorverkabelt. Es muss nur eine vorbereitete Verkabelung am Antrieb eingesteckt und fest verschraubt werden. Alle Kabel werden als Verlängerungskabel geliefert und können bei Beschädigung sehr einfach gewechselt werden

      Abstandserkennung und Laufwegüberwachung

      Torposition und Lichtgitterstrahlen im permanenten Abgleich

      • jeder Lichtgitter-Strahl wird bei abdecken und freigeben sofort mit der Torposition abgeglichen. Passt etwas nicht, reagiert die Torsteuerung sofort.
      • der permanente Abgleich zeigt, ob das Tor z.B. verklemmt ist, oder „normal“ zufährt.
      • verklemmt das Tor in der Zufahrt, wird die Steuerung sofort stoppen und erneut versuchen zu schließen. Auch ein „Crash“ in das Tor wird sofort vom Lichtgitter erkannt werden. (Patentierte ERET Technologie)
      • der Abstand eines Hindernisses wird zur aktuellen Torposition ermittelt. Das Tor kann dann sehr sanft abbremsen, wenn der Abstand zum Hindernis es zulässt. Es bremst nur dann sehr hat, wenn der Abstand knapp bemessen ist. 
      • Der Verschleiss ist erheblich reduziert und die Lebensdauer merklich verlängert.

      Diagnosefunktionen

      Abfrage des Lichtgitters in der Steuerung

      Zahlreiche Diagnose- und Einstellfunktionen an der Steuerung geben dem Service-Techniker umfangreich Aufschluss über die Funktionaltät aller Komponenten des Antriebs, Freqzenzumformers sowie des Lichtgitters.

      Jeder einzelne Strahl des Lichgitters kann an der Steuerung angesprochen und abgefragt werden. So kann dessen Funktion und Lichtleistung abgelesen werden. Wenn nötig können einzelne Strahlen ausgeschaltet oder die Lichtleistung des Lichtgitters angepasst werden.